Die Kosten

Unser Seniorenzentrum ist 24 Stunden am Tag in Betrieb und wir sind 24 Stunden, rund um die Uhr für Sie da. Und das fortwährend, 365 Tage im Jahr. Das ist natürlich mit Kosten verbunden. Der deutlich größte Teil davon sind die Personalkosten, und das ist auch richtig so, denn unser Dienst ist der „von Menschen für Menschen“.

Die Kosten gliedern sich in drei Bereiche:

Pflegesätze: gemeint sind alle Kosten, die direkt mit der Pflege verbunden sind (im Wesentlichen also Personalkosten; aber auch Materialkosten usw.).

Unterkunft und Verpflegung: das alle laufenden Kosten wie Strom, Heizung, Entsorgung usw. und auch die Speisen und Getränke.

Investitionskosten: hier sind die Kosten berechnet, die durch notwendige Erneuerungsmaßnahmen bzw. Instandhaltung an Gebäuden oder Anschaffung in der Ausstattung im Seniorenzentrum enstehen.

Der Preis für den Bewohner richtet sich nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit. Der Medizinische Dienst der Krankenkassen unterscheidet dabei 5 Pflegegrade und stellt diesen bei dem Antragsteller fest.

Gerne helfen wir Ihnen unverbindlich bei allen Fragen rund um die Fragen der Eingruppierung und Zuschussmöglichkeiten seitens der Sozialkassen. Rufen Sie uns einfach an!